03691-881997 oder 036200-120087 mail@heilkunst-logopaedie.de
Therapie

Logopädie in der Praxis

Heilkunst Logopädie

Therapiebereiche

Logopädie im Kindesalter

Bereits im Säuglingsalter können Kinder logopädische Therapie benötigen. Dann sprechen wir meist von Fütterstörungen. In der sensiblen Phase der Sprachentwicklung können Verzögerungen, Störungen oder Behinderungen auftreten. Sprach- und Sprechstörungen (Dyslalie, SEV, …) und/oder Redeflussstörungen (Stottern) werden diese dann genannt.

Das Therapiealter des Kindes hängt vom Schweregrad und der Art der Problematik ab. Sind Sie unsicher, ob Ihr Kind noch zu jung oder vielleicht schon zu alt für die Therapie ist, machen Sie gerne mit uns einen Beratungstermin. Die Behandlung ist aber grundsätzlich zu jedem Zeitraum möglich. Die Indikation wird individuell bestimmt. Die Therapie findet dann ein- oder mehrmals wöchentlich statt.

Haben Sie bereits ein Rezept vorliegen, dann machen Sie gerne einen Termin zum Erstgespräch. Dann erhalten Sie von uns einen Therapieplatz.

Redeflussstörungen

Unter dem Begriff Redeflussstörungen werden Stottern und Poltern zusammengefasst. Beides kann sowohl im Kindes- als auch im Erwachsenenalter auftreten. 

Im Kindesalter unterscheiden wir Entwicklungsstottern von beginnendem und chronischen Stottern. In JEDEM FALL empfehlen wir Ihnen, mit einem Rezept zur Beratung und Therapie zu kommen. Als Eltern erhalten Sie  Verhaltenshinweise in Bezug auf diese sensible Thematik und erfahren, welche Möglichkeiten der Behandlung es gibt.

Sind Sie erwachsener Stotterer? Dann laden wir Sie ein, all Ihren Mut zu nehmen und zu uns zur Therapie zu kommen. Sie können nur davon profitieren. Die Stotterproblematik kann sozial und emotional stark beeinflussen. Darum empfehlen wir gerne eine kombinierte Behandlung von logopädischer Therapie mit Naturheilkunde und bei Bedarf psychotherapeutischen Aspekten. 

Lese-, Rechtsschreibstörungen

Lese-, Rechtschreibstörungen stehen häufig in Zusammenhang mit Sprach- und Sprechstörungen. Daher ist die sogenannte „LRS“ oder auch „Legasthenie“ ein Thema in der Logopädie.

Wird bei Ihrem Kind in der Grundschule eine LRS vermutet oder liegt bei Ihrem älteren Kind eine diagnostizierte LRS vor? In beiden Fällen können wir Sie und die Entwicklung Ihres Kindes therapeutisch unterstützen. Die Logopädie bei LRS beinhaltet vor allem Wahrnehmungsübungen im Bereich der auditiven, visuellen und kinästhetsichen Sinne. Aber auch gezieltes Lese- und Schreibtraining gehören dazu.

Wir unterstützen die Entfaltung der Potentiale Ihres Kindes und legen Ihnen hierzu auch eine naturheilkundliche Therapie und psychologische Beratung ans Herz.

 

 

Logopädie im Erwachsenenalter

In dieses Feld der Logopädie zählen verschiedene Störungsbereiche hinein. Die meisten Therapien mit Erwachsenen sind neben den Stimmstörungen und dem Stottern die Therapien auf Grund von neurologischen Erkrankungen. Konkrete Ursachen können sein: Schlaganfall, Unfall, Tumore, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose und andere Vorerkrankungen.

Logopädisch unterscheiden wir hier vor allem die Sprachstörugen (Aphasie), die Sprechstörungen (Dysarthrie, Sprechapraxie) und die Schluckstörungen (Dysphagie) voneinander. Aber auch das Management bei Trachealkanülenversorgung fällt in unser Arbeitsgebiet. Die Behandlung kann sowohl in der Praxis als auch im Hausbesuch stattfinden. Sind Sie körperlich nicht mehr mobil, verordnet Ihnen Ihr Arzt den Hausbesuch. 

Es kann sehr hilfreich und unterstützend sein, bei vorliegen neurologischer Erkrankungen eine heilkundliche Behandlung in Betracht zu ziehen. Fragen Sie uns danach, wir beraten Sie gerne. 

Stimmstörungen

Die Stimme ist ein wesentlicher Teil unserer Kommunikationsfähigkeit. Meist macht man sich darüber erst Gedanken, wenn sie gestört ist oder ganz und gar nicht mehr möglich ist. Hintergründe einer Stimmstörung können vielfältig sein. Neben rein funktionellen Beeinträchtigungen können sie organischen Ursprungs oder psychogen bedingt sein. Auch auf Grund von Entwicklungsstörungen, hormonellen Veränderungen, Unfällen oder in Folge von Operationen kann die Stimme erkranken. Auch Kinder können heiser sein. 

Nicht nur als Berufssprecher haben Sie einen Anspruch auf Stimmrehabilitation. Chronische Heiserkeit, Missempfindungen beim Sprechen und möglicherweise die Auswirkungen auf das geliebte Hobby Singen sind Indikationen für eine Stimmtherapie. Sollten Sie nach OP oder Unfall an einer Stimmbandlähmung leiden, dann ist Stimmtherapie für Sie unbedingt erforderlich. Sollten Sie Schwierigkeiten haben, ein Rezept zu bekommen, fragen Sie uns nach weiteren Möglichkeiten.

Hörstörungen

Über das Hören bekommen wir ein Feedback unseres Gesagten. Ist das Hören beeinträchtigt, so hat dies Einfluss auf die Sprache und die Stimme  bzw. auf die Sprachentwicklung.

Hörstörungen müssen nicht organisch bedingt und angeboren sein, sie können im Kindesalter auch durch chronische und häufige Katarrhe der oberen Luftwege entstehen. Passiert dies in der sprachentwicklungssensiblen Phase, kann es zu Sprachentwicklungsverzögerungen oder Störungen kommen. Auch eine auditive Wahrnehmungsstörung kann zu Sprachproblemen bei Kindern führen. Wir sind ausgestattet mit speziellen Programmen und Übungsgeräten, um unsere kleinen und großen Patienten mit Hörstörungen optimal zu behandeln.

Sollten Sie oder Ihr Kind an chronischen Atemwegserkrankungen leiden, können Sie bei uns auch eine naturheilkundliche Behandlung zur Stärkung des Immunsystems wahrnehmen. So kann die Ursache für dauerhaft eingeschränktes Hören mit behandelt werden und es entstehen Synergieeffekte in der Logopädie.

 

 

Wir sind für Sie da in und um  Eisenach und Creuzburg. Und wir sind für Sie da in der Region Erfurt, Weimar, Arnstadt mit der Praxis in der Mitte auf dem schönen Riechheimer Berg. 

Sie sind von weiter weg? Kein Problem, machen Sie einen Termin zur Videotherapie für eine erste Beratung und kommen Sie zur Intensivtherapie, welche auch mit Pferden möglich ist. 

Darum Therapie

Wir helfen Ihnen oder Ihrem Kind, das Beste aus der Sprache herauszuholen.

 

Ein Leben ohne Sprechen ist kaum vorstellbar. Auch ein Leben ohne Lesen- und Schreiben ist mit Hindernissen gespickt. Deshalb machen wir für Sie möglich, was möglich zu machen ist, um Ihre Sprach-, Sprech-, Stimm-, Hör-, Lese- und Schreibfähigkeiten zu erhalten, zu verbessern, wiederherzustellen oder zu entwickeln. Im Bereich des Schluckens können Fähigkeiten über Leben und Tod und über Lebensqualität entscheiden.

Wir behandeln alle Menschen zwischen Null und Hundert mit Herz und Verstand. Wir freuen uns auf Sie!

So bekommen Sie einen Termin bei uns…

Vorab noch ein Hinweis zur Abrechnung der logopädischen Therapie. Logopädie zählt zu den Heil- und Hilfsmitteln im Gesundheitswesen und wird von Ihrer Krankenversicherung bezahlt. Erwachsene zahlen einen Eigenanteil von 10% der Kosten plus 10,00€ Rezeptgebühr. Bei 10 Stunden Therapie sind das je nach Therapiezeit zwischen 65,00 und 85,00€.

Sollten Sie kein Rezept bekommen und dennoch Therapie wünschen, so können wir Ihnen helfen, indem Sie einen Termin bei Frau Zanev als Heilpraktikerin machen. Sie kann Ihnen dann eine heilpraktische Verordnung für Logopädie ausstellen. Mit dieser können Sie eine logopädische Therapie ganz normal in Anspruch nehmen. Die Rechnung wird privat bezahlt und kann bei privaten Krankenversicherungen, bei Zusatzversicherungen und bei der Steuererklärung geltend gemacht werden.

1. Haben oder holen Sie ein Rezept vom Kinderarzt, HNO-Arzt, Neurologen, Hausarzt oder Zahnarzt für Logopädische Therapie.

2. Rufen Sie unsere Praxismanagerin an unter 03691-881997, egal in welcher Praxis Sie einen Termin möchten. 

3. Kommen Sie zur Erstanamnese, bringen Sie das Rezept mit und 60 Minuten Ihrer Zeit.

 

4. Erhalten Sie einen Therapieplatz und regelmäßige Therapietermine von uns.

 

5. Sie haben kein Rezept und brauchen Beratung? Rufen Sie uns an!

6. Wir unterstützen Sie, ein Rezept zu erhalten und erklären Ihnen weitere Möglichkeiten. 

7. Kommen Sie zum Beratungstermin. 

8. Bekommen Sie nun von Ihrem Arzt ein Rezept oder lassen Sie sich auf anderem Weg von  uns helfen. Bei uns ist Therapie auch ohne  ärztliches Rezept möglich, da wir eine Heilpraktikerin im Team haben.

Und das sind wir! Sehen Sie hier ein paar (ältere) Einblicke in die Praxis in Eisenach.

 

Feedbacks

Das sagen Patienten über uns…

Kombination von Logopädie, Heilkunde und Psychotherapie

Wegen andauernder Heiserkeit nach einer Pneumonie kam ich zur Behandlung in die Praxis. Schnell bemerkte Julia, dass die Ursache dafür nicht nur Folge der Erkrankung war, sondern eine psychische Komponente eine große Rolle spielte. Wir erarbeiteten einen Plan, um meine Probleme anzugehen. Intensive Gespräche, praktische Übungen und verschiedene homöopathische Globuli, wie auch Übungen für zu Hause zeigten bald Erfolg. Nicht zuletzt war es auch die einfühlsame, liebevolle Art von Julia, die mir half, mich meiner Probleme zu stellen, mich zu öffnen und daran zu arbeiten.
Die Therapiestunden haben mir sehr geholfen und jedes Mal verließ ich die Praxis gestärkt.
Wer Hilfe benötigt ist bei Julia Zanev in guten Händen.
Julia vielen Dank für Deine Hilfe, bleib gesund und weiterhin viel Erfolg bei Deiner Tätigkeit, Du machst sie sehr gut.
Ch. H. aus Eisenach

Stottertherapie plus...

Liebe Julia,

nun sind schon fast 3 Monate unserer gemeinsamen Zeit vorbei, Diese 3 Monate haben mir sehr gefallen. Ich bin wirklich froh, dass ich Dich an meiner Seite habe und mit Dir gemeinsam versuche „mein Problem“ zu lösen. Ich spüre, dass es mir mittlerweile schon viel besser geht, als am Anfang des Schuljahres. Ich mag dich sehr und weiß, dass ich Dir vertrauen kann. Ich freue mich jeden Mittwoch auf` s Neue auf unsere gemeinsamen Sitzungen. Es tut gut, zu wissen, dass jemand einem helfen kann und ich bin mir absolut sicher, dass wir am Ende mein Ziel erreichen. In diesem Sinne wünsche ich dir ein erholsames Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr 2018.

K.K. (16J.) aus Eisenach

Logopädie bei neurologischer Erkrankung

Hallo liebes Team!

Ich komme seit ca. 10 Jahren sehr gerne in die Praxis, ich bin total zufrieden und ich habe sehr viel gelernt und in meinem Alltag beim Sprechen umsetzen können. Auch in anderen Bereichen (Naturheilverfahren) fühlte ich mich sehr gut aufgehoben. Mein Fazit: Daumen hoch!

B. H., Patientin mit neurologischer Erkrankung aus Eisenach

 

Eine Studentin über das Praktikum bei uns

Liebe Julia,

die vier Wochen bei dir sind wie im Flug vergangen. Ich bin dir von ganzem Herzen dankbar für deine Herzlichkeit und Offenheit! Dankeschön für die vielen facettenreichen und spannenden Einblicke in deine liebevolle Arbeit. Danke für dein Vertrauen! Bei dir habe ich für` s Leben gelernt. Ich wünsche dir und deinem Mann alles Glück der Welt. Danke!

L.S., Studentin der LLTP Erfurt

Haben wir Sie überzeugt?

Machen Sie einen Therapietermin bei uns. Schreiben Sie uns eine Email oder rufen Sie uns an.